Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

Die beiden in Lobbach ausstellenden Künstler Andreas Held und Franz Musiol mit zwei ihrer Werke in der Ausstellung "Reifen wie der Baum..." (Foto: Werner Hilscher).

04.12.2018

Ins Gespräch kommen mit Franz Musiol und Andreas Held

Künstlertermin vor Ort in der Ausstellung "Reifen wie der Baum..." in Lobbach

Eberbach/Lobbach. Sie wollten schon immer gerne wissen, wie Franz Musiol mit Kennerblick aus abgestorbenen Bäumen oder Treibholz deren natürliche Wuchsformen herausarbeitet und seine eindrucksvollen Holzskulpturen schafft? Oder wie Andreas Held mit der Kamera Bäume wirkungsvoll ins richtige Licht setzt und seine Fotografien durch spezielle Aufnahmetechniken zu Kunstwerken werden lässt? Dann bietet sich am Nachmittag des zweiten Advent hierzu die Gelegenheit: Am Sonntag, dem 9. Dezember 2018, werden Musiol und Held ab 14 Uhr in ihrer gemeinsamen Ausstellung "Reifen wie der Baum..." in der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach (Neurott 20) vor Ort sein zum Termin "Ins Gespräch kommen mit den Künstlern" – und dort in lockerer Atmosphäre Fragen beantworten und über die Entstehung ihrer Werke "aus dem Nähkästchen" plaudern. Die in der Ausstellung gezeigten 25 körpervollen Baumskulpturen von Franz Musiol und 37 großformatigen Baumfotografien auf Kunstdruckpapier von Andreas Held lohnen eine intensive Betrachtung und Auseinandersetzung und bieten sicher reichlich Gesprächsstoff für diesen Nachmittag.


Nähere Informationen zum Ausstellungsort und über die beiden Eberbacher Künstler:
www.manfred-sauer-stiftung.de, www.franz-musiol.de, www.naturfoto-held.de