Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.
03.06.2019

Warum Kaltschalen im Sommer die perfekte Mahlzeit sind

Wenn es im Sommer die heißen Temperaturen unmöglich machen zu essen und/oder zu kochen und man Grüne Smoothies einfach nicht mehr sehen kann, sind Kaltschalen, d. h. kalte Suppen, eine gute Alternative, die lecker schmecken, schnell gemacht sind und wertvolle Mikronährstoffe liefern.

Kaltschalen kennen viele als erfrischendes Dessert, doch es gibt sie auch in herzhaft. Bestandteile sind Gemüse, Gemüsebrühe, Kräuter und Michprodukte. Vor allem enthalten Kaltschalen aber viel Flüssigkeit. Bei heißen Temperaturen verliert er Körper Flüssigkeit, die über die Nahrung zugeführt werden muss, wenn keine Dehydrierung eintreten soll. Mit kalten Suppen zum Mittag- oder Abendessen, kann ein Anteil der im Sommer notwendigen Trinkmenge einfach mit einer Mahlzeit gedeckt werden. Zudem sind Kaltschalen mit Gemüse sättigend und liefern dem Körper Ballast- und Mineralstoffe. Durch das Salz in würzigen Kaltschalen nimmt der Körper Stoffe wie Natrium, Chlorid und Magnesium auf, die durch Schwitzen verloren gehen.

Kaltschalen bei denen neben Obst und Gemüse auch ein Michprodukt verwendet wird, liefern nicht nur Ballaststoffe sondern auch Milchsäurebakterien, die beide für eine geregelte Verdauung sorgen und unterstützend auf die Darmflora einwirken können.

Ein paar besonders leckere Rezepte werden in unserem Kochbuch „Querschnitt Kochen“ vorgestellt.
 

Quellen:
Gemüse des Jahres 2019/20: Gurke, auf: www.nutzpflanzenvielfalt.de, Abrufdatum: Mai 2019
Gurken: Gesunde Durstlöscher, auf: www.gesundheit.de, Abrufdatum: Mai 2019